Verabschiedung von Silke Klute

 

Am 1. Februar 2009 begann Silke Klute im damaligen Pastoralverbund Holzwickede-Massen-Opher-dicke ihren Dienst als Gemeindereferentin mit Schwerpunkt in den Kirchengemeinden Liebfrauen und St. Stephanus. Zunächst mit halber Stelle, später, ab 1.August 2014, auf 75 % einer vollen Stelle erhöht.

Das wohl umfangreichste Arbeitsfeld von ihr war die Kommunionvorbereitung der Kinder beider Gemeinden im dritten Schuljahr, zu der sie Eltern als Mitarbeiter und Katecheten hinzugezogen hat.

Als Nächstes die Firmvorbereitung. Frau Klute hat die Zusammenarbeit mit den Kirchengemein-den in Unna in diesem Bereich vorangetrieben.

Bei der KjG Holzwickede war sie Geistliche Begleiterin und als solche besonders in den Leiterrunden und im Vorstand der KjG aktiv.

Sie hat im Pfarrgemeinderat Liebfrauen all die Jahre mitgearbeitet und während einer Amtszeit den Pfarrgemeinderat St. Stephanus als Mitglied des Pastoralteams begleitet.

Sie hat den Liturgiekreis Liebfrauen geleitet und in ihm viele Impulse gegeben. Denken wir z.B. an die Himmelsleiter oder Jakobsleiter in der Kirche im letzten Advent! Beim Sternsingen im Bereich der Liebfrauengemeinde hat sie mit Hilfe von Mitgliedern der KjG und Eltern die Aktion gemanagt.

Bei den Kontakten zu den Schulen war sie besonders für Paul-Gerhardt-Schule, Clara-Schu-mann-Gymnasium, Josef-Reding- und Karl-Brauckmann-Schule da. Das beinhaltete auch Fachkonferenzen Religion und Ökumenische Schulgottesdienste.

Jährlich organisierte Frau Klute die Ankunft und Verteilung des Friedenslichts von Betlehem - so auch letztmalig in diesem Jahr - und übte mit den Kindern das Krippenspiel für den Heiligen Abend ein.

Gelegentlich war sie auch in den Altenheimen tätig. In den letzten Jahren war sie die von den Kirchenvorständen beauftragte Präventionsfachkraft unserer beiden Kirchengemeinden und hat als solche auch Schulungen der Mitarbeitenden der beiden Gemeinden und der KjG durchgeführt.

Auf Ebene des Dekanats hat sie im Arbeitskreis Jugend und Familie mitgearbeitet und den Kontakt zur Notfallseelsorge gehalten und gepflegt.

Diese Aufstellung der Tätigkeitsbereiche von Frau Klute zeigt die Vielfalt ihrer Arbeit. Jeder Bereich bringt viele Kontakte und Absprachen mit anderen Mitarbeitenden mit sich.

An vielen Stellen gibt es in unseren Gemeinden ökumenische Berührungspunkte, vor allem mit der evangelischen sowie mit der Freien evangelischen Gemeinde. Frau Klute hat diese Momente immer gerne angenommen und sie genutzt, um das Miteinander zu praktizieren und die Einheit zu fördern.

Ich denke auch noch an eine größere Aktion, die noch nicht so lange zurückliegt: Die Vorbereitung und Durchführung der Zukunftswerkstatt im Frühjahr des letzten Jahres. Da war Frau Klute die erste Ideengeberin und Durchführerin. Die Zukunftswerkstatt steht auch für das Anliegen, das sie immer bewegt hat und bewegt: Gemeinde und Kirche offen zu leben auf die Gesamtgesellschaft hin und die christliche Frohe Botschaft sowie den Glauben an Gott für viele Menschen zugänglich zu machen. Danke, Silke, besonders für alle Anstöße in dieser Richtung und für deine ganze Mit- und Zusammenarbeit!

Für die Zukunft wünsche ich dir und deiner Familie Gesundheit, Gottes Schutz und Segen, Glück und alles Gute und für die neue Tätigkeit als Leiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle für die Dekanate Soest/Werl/Hamm und Lippstadt in Soest viel Freude an der Tätigkeit und Gottes Segen dir und den Mitarbeitenden sowie den Menschen, die zu euch kommen.

Bernhard Middelanis


zurück