Hellweger Anzeiger, 27. April 2009


50 Helfer sammeln Altpapier für Pater Beda

15 Fahrzeuge unterwegs – Organisatoren zufrieden

Von Lisa Draeger  (Fotos: HA)

Mit 15 bereitgestellten Fahrzeugen fuhren sie die Straßen in Holzwickede und Billmerich ab, um dort das an den Rand gestellte Altpapier einzuladen. Mitunter waren das richtig große Haufen. „Es gibt Leute, denen unsere Aktion so sehr am Herzen liegt, dass sie das ganze Jahr über für uns sammeln“, erzählt Organisator Wilfried Brinkmann. In manchen Haushalten fällt sogar so viel Altpapier an, dass der Aktionskreis schon vor der nächsten großen Sammlung ausrücken muss. „Wenn es zu Platzproblemen kommt, holen wir das Papier gerne zwischendurch ab“, so Brinkmann weiter.

Doch nicht jeder stellte sein Papier vor die Tür. Etliche kamen auch zum Festplatz, um dort ihr Papier und einige gesammelte Textilien zu spenden – und das eine oder andere Pläuschchen mit den Helfern zu halten.

Zur Stärkung gab es für die vielen Helfer Würstchen und Getränke.

Obwohl der Altpapierpreis stark gesungen ist, macht der Aktionskreis Pater Beda noch ein gutes Geschäft. Er hatte im Vorfeld einen guten Preis ausgehandelt. Wie viel das gesammelte Altpapier diesmal einbringt, wird Wilfried Brinkmann erst in den nächsten Tagen wissen. Doch schon am Samstagabend zeigte er sich zufrieden mit der Frühjahrsaktion. „Ich denke, wir kommen wieder auf circa 40 Tonnen Altpapier“, so Brinkmann. Das ist in etwa so viel, wie auch in den vergangenen Jahren zusammen getragen werden konnte.

Seit über 30 Jahren schon sammelt der Aktionskreis Pater Beda in Holzwickede zwei Mal im Jahr Altpapier und Textilien am Festplatz. Der Erlös wird hilfebedürftigen Kindern in Brasilien gespendet.

Die nächste Papieraktion findet nun im Oktober stattfinden.


 

Hellweger Anzeiger, 08. Mai 2009


34 Tonnen Altpapier

Erfolgreiche Beda-Sammlung

Die jüngste Kleider- und Papiersammlung des Aktionskreises Pater Beda war ein voller Erfolg. „Wir haben die Frühjahrssammlung mit gutem Ergebnis abgeschlossen“, berichtet Wilfried Brinkmann vom Aktionskreis.

Am 25. April haben 50 Helfer 34 Tonnen Altpapier und elf Tonnen Altkleidung eingesammelt. Zusätzliche Sammlungen zwischen der Herbst- und der Frühjahrsaktion erbrachten weitere 25 Tonnen Papier.

Der Aktionskreis dankt allen fleißigen Helfern, insbesondere den Firmbewerbern, die mit angepackt haben. Örtliche Firmen und Landwirte haben wie immer zuverlässig für den Transport gesorgt. Die Mitglieder der Jungen Union versorgten alle Helfer mit Speisen und Getränken.

Die nächste Sammlung ist für den 31. Oktober geplant. Erfahrungsgemäß haben viele Holzwickeder nicht genug Platz, um ihr Altpapier so lange zu lagern, deswegen holen die Helfer des Aktionskreises auch zwischendurch Stapel und Säcke ab. Wer einen Termin vereinbaren möchte, meldet sich bei Wilfried Brinkmann (Tel. 5293) oder Heinrich Ceglarski (4836).


zurück